Jugend-Allgäu-Cup in Oberstdorf

03.07.2018

In der nächsten Runde machte der Jugend-Allgäu-Cup Station auf der 9-Loch-Anlage des Golfclubs Oberstdorf, quasi mitten in den Allgäuer Alpen. Doch für das herrliche Panorama in der südlichsten Gemeinde Deutschlands hatten die Mädchen und Buben des Allgäuer Golf- und Landclubs aus Ottobeuren an diesem Tag kaum Augen. Sie spielten konzentriert und wurden mit beiden Brutto-Siegen sowie weiteren Erfolgen belohnt.

Über die 18-Loch-Runde für die besten Teilnehmer sicherte sich Keanu Offermanns den Brutto-Sieg. Er spielte eine 79er-Runde und war damit punktgleich mit dem Wiggensbacher Tim Taylor. Auf Platz elf folgte sein Bruder Gion Offermanns (95), Maximilian Lechner auf Platz 14 benötigte 97 Schläge. Bei den Mädchen zeigte einmal mehr Melanie Ziegner ihre Klasse. Sie siegte mit 85 Schlägen vor ihrer Schwester Monja Ziegner (89).

Auf der 9-Loch-Runde ging der Ottobeurer Nachwuchs hingegen dieses Mal leer aus. Samuel Strobel spielte als Zehnter 33 Netto-Punkte, dahinter folgten Yannick Brey (12.) udn Elena Emmert (13./beide jeweils 33).

Dafür mnachte es Sebastian Hannaby auf der verkürzten 9-Loch-Runde von den grünen Abschlägen besser. Er feierte seinen ersten wichtigen Turniersieg und gewann seine Klasse mit 50 Punkten. Er verbesserte sich damit direkt vom PE-Status auf Handicap 40. Amelie Kerwien brachte 33 Punkte für die Gesamtwertung ein.