87 Golfer beim Herrennachmittag

12.07.2019

Wieder einmal hat eine Ausgabe des traditionellen Herrennachmittags im Allgäuer Golf- und Landclub die Massen angelockt. 87 Männer gingen beim Turnier, das von den Allgäuer Werkstätten gesponsert wurde, an den Start. Golfer aus 14 verschiedenen Klubs. Sie waren bei besten Bedigungen unterwegs: bei sommerlichem Wetter und einem perfekt vorbereiteten Platz.

In der Brutto-Wertung nutzte das Paul Sierocinski für sich. Er spielte eine fabelhafte Runde mit 35 Punkten, also nur einem Schlag über dem Platzstandard Par. Es folgten Christian Wydra (32) und Manfred Stock (31).

Das Netto A bis HCP 12,1 ging an Sepp Huber mit 37 Punkten vor Wydra (37) und Karl-Heinz Brinkmann (36). In der Klasse von HCP 12,2 bis 17,7 war Günter Squarra mit 43 Punkten ganz vorn, dann folgte schon der Ottobeurer Seriensieger der vergangenen Wochen: Michael Simon kam dieses Mal auf 42 Zähler, ebenso der Drittplatzierte Peter Lorenz. In der Netto-Klasse C ab HCP 17,8 ging Platz eins an Urlich Mussack (41), auf den Plätzen zwei und drei folgten ihm Uwe Weiß (40) und Tobias Sommer (38).

Die Sonderwertungen gingen an Karl-Heinz Brinkmann (Nearest to the pin) und Christian Wydra (Longest Drive).

Bei der Siegerehrung gab es für die Besten Gewinne aus der eigenen Produktion der Allgäuer Werkstätten. Geschäftsführer Michael Hauke, der selbst mitgespielt und es immerhin auf Platz sechs der Brutto-Wertung geschafft hatte, stellte in kurzen Worten seinen Betrieb vor und versprach am Ende seiner Ausführungen: "Im nächsten Jahr sind wir natürlich wieder dabei!"