Auftakt des Jugend-Allgäu-Cups 2019

29.04.2019

Auf der Anlage des Golfclubs Memmingen-Gut Westerhart fand in diesem Jahr der Auftakt des Jugend-Allgäu-Cups statt. Auch der Allgäuer Golf- und Landclub war mit etlichen Aktiven bei dieser Nachwuchsserie am Start.

Bei den Buben spielten die Ottobeurer allerdings auf der 18-Loch-Runde für Teilnehmer bis zu einem Handicap 26,4 keine Rolle im Kampf um den Tagessieg. Im Zählspiel war nämlich gar kein Spieler des AGLC dabei. Bei den Mädchen hingegen lief es umso besser: Melanie Ziegner spielte mit 89 Schlägen die beste Runde, nur einen Schlag schlechter (90) landete ihre Schwester Monja auf Rang zwei. Elena Emmerz komplettierte mit einer 112er-Runde und Rang fünf das tolle Ergebnis.

Beide Netto-Wertungen gingen an Spieler des GC Waldegg-Wiggensbach: Bis Handicap 14,4 gewann Tim Reininger, beste Ottobeurer Spielerin war Monja Ziegner als Vierte (33 Punkte). Von Handicap 14,5 bis 26,4 stand Veronika Böck ganz oben. Elena Emmerz (27 P.) war auf Rang sieben beste Vertreterin des AGLC.

Von Handicap 26,5 bis 45 ging es über neun Löcher, gewertet wurde das Netto. Und da war Yannick Brey vom AGLC mit 40 Punkten der Beste. Er gewann vor Selina Nezirovic (Wiggensbach/37). Mit Marcel Enderle (34) auf Platz vier, Sebastian Hannaby (32) als Siebter, Benedict Emmerz (28/9.), David Kratzsch (28/10.) und David Heidl (25/14.) folgten in dieser Klasse gleich noch fünf weitere Spieler aus dem Ottobeurer Nachwuchs.

Die Teilnehmer von HCP 46 bis 54 spielten auf einer verkürzten 9-Loch-Runde. Amelie Kerwien brachte mit 38 Nettopunkten das drittbeste Tagesergebnis ins Clubhaus. Auf den Rängen vier bis sechs folgten Moritz Kratzsch, Emily Cook und Lilli Albrecht.