Mercedes Benz als Erfolgsgarant

27.09.2019

Dieses Turnier hat mittlerweile Kult-Status erlangt und ist beliebt wie kaum ein anderes Wettspiel im Turnierkalender des Allgäuer Golf- und Landclubs. Auch in diesem Jahr waren die Startplätze für den Mercedes-Benz Schwaben Cup wieder schnell vergeben, es wurde eine Warteliste geführt. 74 Golferinnen und Golfer waren insgesamt dabei, viele davon als Gäste des Sponsors, die restlichen Plätze waren für Mitglieder vorgesehen. Sie alle spielten auf dem perfekt vorbereiteten Platz tolle Ergebnisse. Die Verantwortlichen des Sponsors waren bei der Siegerehrung nach dem Turnier voll des Lobes. Bestens verpflegt wurden die Golfer von Monika Perkovic und ihrem Team.

Sportlich ließ vor allem einmal mehr Clubmeister Paul Sierocinski aufhorchen. Er gewann die Brutto-Wertung bei den Männern mit 34 Punkten, also einer starken Runde von zwei Schlägen über Par. Bei den Frauen setzte sich Ramona Klaus mit 26 Zählern durch, das waren für sie letztlich auch tolle 42 Netto-Zähler und eine Handicap-Verbesserung auf 11,0.

Nettoklasse A bis HCP 14,5 hätte Klaus damit auch gewonnen. Doch der Sieg ging durch ihren Brutto-Triumph weiter an Renate Biedermann (38) vor Philipp Klotz (36) und Pascal Knieling (35). In Klasse B von HCP 14,6 bis 22,8 setzte sich Thomas Schuhmacher mit 42 Punkten durch. Dahinter folgten Bernhard Glogger (41) und Silvia Vitzthum (39). Noch mehr Punkte, nämlich 46, sammelte Eveline Förstl in der Klasse ab HCP 22,9. Das waren am Ende sogar neun mehr als Thomas Leger auf Platz zwei (37) und die drittplatzierte Susanne Ehrlich (37). 

Die Sonderwertung Nearest to the pin ging an Susanne Ehrlich und Richard Rössle. Die längsten Drives schlugen Hedwig Bayer und Armin Schupp.