Wichtiges zum Winterspielbetrieb

06.01.2019

Gerade im Winter entstehen häufig Fragen zum Spielbetrieb, die nicht immer pauschal zu beantworten sind. Folgende Informationen sollen das Golfspielen im Winter 2018/2019 erleichtern und unseren Mitgliedern/Gästen in der kommenden Saison einen guten Platzzustand gewährleisten.

Warum wird im Winter der Spielbetrieb eingeschränkt?

• Das Bespielen eines Golfplatzes bei Nässe, Reif, Frost, Eis und/oder Schnee führt zu ernsthaften Schäden (z.B. Schimmelbefall auf den Grüns, tiefere Spuren auf den Fairways), die erst später im folgenden Frühjahr an das Tageslicht kommen und deren Beseitigung nur mit erhöhtem Aufwand (technisch, personell, finanziell) verbunden ist.
• Mit Schnee bedeckte Rasenflächen, mit ungefrorenem Boden, sollten nicht betreten werden. Im Falle eines Betretens wird der Schnee zusammengepresst und Schäden wie Bodenverdichtungen und Krankheiten entstehen. Die Schneedecke auf ungefrorenem Boden erhöht die Gefahr von Pilzinfektionen, insbesondere mit „Schneeschimmel“ oder „Fäulen“.
• Tritt- und Fahrspuren bei Frost hinterlassen sichtbare Narben im Rasen und zerstören das Pflanzengewebe der Gräser. Der Rasen kann sich im Frühjahr nur sehr langsam wieder regenerieren.
• Die Gräser haben in der Zeit von November bis März kein Wachstum und somit auch keine Regenerationsmöglichkeit.

Welche Maßnahmen werden unternommen, um die Golfplätze vor Schädigungen im Winter zu schützen?

• Keine Verwendung von E-Carts.
• Die Öffnung des Platzes erfolgt erst nach Abtauung von Reif und Frost!
• Bitte erkundigen Sie sich vorab gerne auf unserer Internet-Seite oder telefonisch im Sekretariat.
• Bitte beachten Sie bei Ihrem Golfspiel, dass Greenkeeper absoluten Vorrang haben!!
• Aufgrund der Frostgefahr sind unsere WC-Anlagen im neuen Halfwayhaus geschlossen. Die mobile Toilette an der Bahn 6 ist weiterhin in Betrieb.

 

Hier finden Sie alle Winterregeln des AGLC auf einen Blick >>>