Premiere bei den Offino-Open

Bereits zum achten Mal wurden im Allgäuer Golf & Landclub die Offino-Open ausgetragen. Das Turnier unseres Hauptsponsors gehört seit vielen Jahren zu den Turnier-Highlights in der Saison. So war es auch heuer wieder. Und es gab - trotz vieler Traditionen - eine Premiere: Zum ersten Mal spielte Offino-Geschäftsführer Horst Leßwing selbst mit. In seinem Grußwort nach dem Turnier meinte er: "Es hat richtig Spaß gemacht. Ich weiß jetzt, wovon die Golferinnen und Golfer in den vergangenen Jahren immer geschwärmt haben." Lob für den perfekten Platzzustand und die Arbeit der Greenkeeper gab es auch von AGLC-Präsident Horst Klüpfel. Er dankte Leßwing zudem für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement des Kemptener Unternehmens in Ottobeuren.

Bestens verpflegt wurden die Teilnehmer einmal mehr von Monika Perkovic und Team. Schon an der Halfway-Hütte gab es Stärkung, nach dem Turnier wurden wahlweise Fisch oder Grill-Spezialitäten aufgetischt. 

Klüpfel und Leßwing hatten schließlich auch noch frohe Kunde zu verbreiten: Die Firma Offino verlängerte ihren Sponsoringvertrag mit dem AGLC um weitere drei Jahre. Dafür gab es von den anwesenden Golferinnen und Golfer spontanen Applaus.

Applaus gab es auch für die teils starken Leistungen, die auf dem Golfplatz gebracht wurden. Das Brutto der Frauen ging mit 22 Punkten an Hedwig Bayer vor Yula Ungemach (18). Bei den Männern musste das Computerstechen die Entscheidung bringen. Sie fiel zugunsten von Nicolas Schwenger vom GC Olching. Er hatte ebenso 29 Punkte wie Pascal Knieling auf Rang zwei.

In Nettoklasse A bis HCP 14,4 siegte Christoph Müller mit 43 Punkten vor Knieling (40) und Jörg Meier (38). In Nettoklasse B von HCP 14,5 bis 22,5 setzte sich Erich Schöllhorn durch. Seine 39 Punkte brachten ihm Platz eins vor Kurt Käuffer (38) und Heribert Kammel (36). In Nettoklasse C ab HCO 22,6 hätten 36 Punkte nicht einmal für einen Rang unter den Top-5 gereicht. Denn Tagessieger Robert Hannaby brachte 44 Zähler zusammen, dahinter folgten Ronny Zientek (40) und Johannes Siemenczuk (37). 

Die Sonderwertungen

Longest Drive Männer Nicolas Schwenger

Longest Drive Frauen Sabine Schmidt

Nearest to the pin Männer Pascal Knieling

Nearest to the pin Frauen Yula Ungemach

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.