So lief das Eröffnungsturnier der Saison 2021

In den vergangenen Wochen haben die Mitglieder und Gäste des Allgäuer Golf- und Landclubs schon fleißig ihre Runden gedreht auf unserem 18-Loch-Platz. Die Greenkeeper haben tolle Arbeit geleistet. Und nun kam es drauf an. Beim Saison-Eröffnungsturnier ging es zum ersten Mal in diesem Jahr wieder um Brutto- und Netto-Punkte. Bei guten Bedingungen. Petrus hatte lange Zeit ein Einsehen, ließ die Sonne scheinen. Der Platz präsentierte sich ebenfalls von seiner besten Seite. 

Lediglich die üblichen Corona-Einschränkungen trübten ein wenig das Golf-Vergnügen. Die Halfway-Verpflegung gab es in Form von Käse- und Wurstsemmel schon im Voraus mit auf die Runde, gespielt wurde lediglich in 2er-Flights, das gesellige Miteinander auf der Clubhaus-Terrasse fiel aus, ebenso die Siegerehrung. Die Preise, Geschenkkörbe mit Produkten der Firma Rapunzel, dürfen sich die Besten im Sekretariat abholen. 

Die Besten, das waren im ersten Turnier des Jahres in den Brutto-Wertungen Elena Emmerz mit 26 Punkten und Valentin Klawitter (GC Waldegg-Wiggensbach), ebenfalls mit 26 Zählern. In Nettoklasse A bis HCP 19,7 gewann Andreas Ziegner (37 Punkte) vor Stephan Schöttl (36) und Martin Bingger (35). Nettoklasse B ab HCP 19,8 entschied Christoph Müller mit sagenhaften 58 Punkten für sich. Dahinter folgten Rainer Fuhrmann (40) und Karl Schweighart (39). Schweighart gewann auch die Sonderwertung Nearest to the pin bei den Männern. Bei den Frauen ging dieser Extrapreis an Annett Falkenhagen. 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.