Überraschung beim Herrennachmittag

Der 4. Herrennachmittag 2020 endete mit einer faustdicken Überraschung: Nicht die hochgehandelten Favoriten mit ihren einstelligen Handicaps gingen beim Oktober-Turnier als Sieger vom Platz, sondern Sebastian Steck vom GC Leitershofen, der mit einem Handicap von 13,3 auf die Runde gegangen war. Er setzte sich mit 30 Brutto-Punkten vor Christian Wydra (29) durch und durfte letztlich einen der großzügig gesponserten Preise des Tagessponsors, dem Audi Zentrum Augsburg, mit nach Hause nehmen. 

Frühmorgens hieß es für die Golfer: warm anziehen! Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn zum Zeitpunkt des Starts auf den Tees 1 und 10 lag dicker Nebel über der Anlage des Allgäuer Golf- und Landclubs, die Temperatur bewegte sich noch rund um den Gefrierpunkt. Pünktlich zum Start riss die Wolkendecke zwar auf, arg viel wärmer wurde es aber auch in der Sonne nicht mehr. Dem Spaß tat dies keinen Abbruch. Wie in den vergangenen Monaten und Jahren war auch der Herrennachmittag im goldenen Herbst wieder äußerst beliebt: Fast 80 Golfer aus über 20 verschiedenen Klubs aus der Region waren dabei - darunter auch FCA-Manager Stefan Reuter. Sie genossen die 18-Loch-Runde auf dem Platz, der nach wie vor in einem fantastischen Zustand ist. Dafür gab es von vielen Seiten Lob. EIn Dank gilt auch den AGLC-Greenkeepern für die gute Arbeit. 

Stärken durften sichn die Teilnehmer in der Halfwayhütte mit warmer und pikanter Gulaschsuppe, zubereitet in bewährter Form von Familie Perkovic.

In Netto-Klasse A bis HCP 12,1 gewann Stephan Hockauf (GC Sonnenalp-Oberallgäu) mit 37 Punkten vor den Lokalmatadoren Manfred Schweikart und Werner Feneberg. Hockauf sahnte noch zwei weitere Male ab, denn er sicherte sich auch die Preise in den Sonderwertungen Nearest to the pin und Longest Drive. Netto-Klasse B (HCP 12,2 bis 17,1) entschied Marco Mayer (GC Oberstaufen-Steibis) mit 42 Zählern für sich. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Richard Rössle und Wolfgang Knoll (Wittelsbacher GC). Und in Klasse C ab HCP 17,2 setzte sich Thomas Schrieder (37) durch, gefolgt von Patrick Mayer und Uwe Rohrbeck (beide GC Memmingen). 

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.