Saison 2018, 1. Bezirksliga

1. Spieltag im New GC Neu-Ulm

Der Auftakt in der Gruppenliga Bayern (1. Bezirksliga) verlief für die Frauen des Allgäuer Golf- und Landclubs nicht nach Plan. Am Ende stand nur Rang vier hinter Augsburg, Neu-Ulm und Memmingen, aber zumindest noch vor dem GC Waldegg-Wiggensbach.

Das beste Ergebnis der sechs Ottobeurerinnen erzielte Melanie Ziegner. Der Youngster kam mit einer 85er-Runde zurück ins Clubhaus. Das war zugleich das viertbeste Ergebnis aller Teilnehmerinnen. Theresia Maria Zenzinger und Ramona Klaus spielten eine 89, die 94 von Lea Pilz floss genauso in die Gesamtwertung ein wie die 97 Schläge von Amelie Reitmayer. Ulrike Schweinberger (99) lieferte an diesem Tag das Streichergebnis des AGLC.

Insgesamt kamen die Ottobeurerinnen damit auf 454 Schläge, nur neun Schläger mehr als Tagessieger Augsburg. Schon zum Auftakt war damit erkennbar, dass diese Saison eine knappe Angelegenheit werden könnte.

 

2. Spieltag im GC Waldegg-Wiggensbach

Dieses Mal holten sich die Frauen aus Neu-Ulm den Tagessieg im Oberallgäu. Mit 451 Schlägen insgesamt und elf Schlägen Vorsprung vor den Gastgeberinnen aus Wiggensbach. Der Allgäuer Golf- und Landclub belegte in der zweiten Runde den dritten Platz und benötigte am Ende 17 Schläge mehr als die Neu-Ulmerinnen.

Zum Gesamtergebnis von 468 Schlägen trugen bei: Melanie Ziegner (ihre 86er-Runde war das zweitbeste Ergebnis aller Teilnehmerinnen), Ramona Klaus (90), Monja Ziegner (92), Theresia Maria Zenzinger (94) und Karin Königsberger (106). Ulrike Schweinberger notierte 121 Schläge auf dem anspruchsvollen Platz in Wiggensbach.

 

3. Spieltag im GC Augsburg

Alles auf die Drei! Auf Platz drei beendeten die Frauen des Allgäuer Golf- und Landclubs den dritten Spieltag in der Bezirksliga und festigten damit auch in der Gesamtwertung ihren dritten Rang. Spitzenreiter Neu-Ulm baute seine Führung hingegen mit einem weiteren Tagessieg aus. Mit 425 Schlägen satte 34 Schläge Vorsprung auf die Gastgeberinnen vom GC Augsburg. Ottobeuren folgte mit 489 Schlägen. Tagesbeste im Team des AGLC war Captain Petra Liebchen mit einer 94er-Runde.

Die weiteren Spielerinnen waren: Melanie Ziegner (95), Ramona Klaus (97), Monja Ziegner (100), Lea Pilz (103) und Theresia Maria Zenzinger (104).

4. Spieltag in Ottobeuren

Um einen einzigen Schlag haben die Frauen des Allgäuer Golf- und Landclubs eine große Überraschung in ihrer Bezirksliga-Gruppe verpasst. Am Ende stand wieder einmal Spitzenreiter Neu-Ulm ganz oben auf dem Podest, benötigte insgesamt 449 Schläge. Die Ottobeurer Frauen brachten 450 Schläge in die Wertung. Ein wenig geknickt waren sie schon, die Gastgeberinnen. Dennoch hatten sie an diesem Tag Tolles geleistet und sich in der Gesamtwertung auf Rang zwei vorgeschoben.

Die beste Runde für den AGLC spielte Melanie Ziegner. Ihre 85 Schläge waren zudem das zweitbeste Ergebnis aller Teilnehmerinnen am vierten Spieltag. Weiterhin dabei waren: Ramona Klaus (86), Monja Ziegner (90), Theresia Maria Zenzinger (94), Ulrike Schweinberger (95) und Lea Pilz (100).