Saison 2019, BGV 4. Liga Gruppe H

1. Spieltag im Golfclub Gut Ludwigsberg/Türkheim

Bei der Premiere der zweiten Mannschaft AK65 in Türkheim war noch viel Luft nach oben. Die Hausherren entschieden den ersten Spieltag mit 358 Schlägen für sich und hatten dabei elf Schläge Vorsprung auf den Golfclub Sonnenalp-Oberallgäu (369) und 14 auf den Golfclub Hellengerst-Allgäuer Voralpen (372). Die Ottobeurer Truppe um Captain Franz Wudy musste mit dem letzten Platz Vorlieb nehmen - mit insgesamt 379 Schlägen.

Es spielten Erich Schöllhorn (90), Franz Wudy (93), Dieter Klüpfel (95) und Volker Weidlich (101). Nicht in die Wertung kamen dieses Mal Heinrich Keilhauer (102) und Heribert Kammel (107).

 

2. Spieltag im Allgäuer Golf & Landclub

Mit einem Heimsieg meldete sich die zweite AK65-Mannschaft des AGLC eindrucksvoll zurück. Mit der vollen Punktzahl rückte das neugegründete Team in der Gesamtwertung auf Rang zwei. Die Gastgeber setzten mit 358 Schlägen die Tages-Bestmarke und verwiesen damit die Teams aus Türkheim (369), Hellengerst (371) und von der Sonnenalp (375) auf die weiteren Plätze. Zudem gelangen Dieter Klüpfel und Kurt Käuffer mit jeweils 88 Runden die besten Ergebnisse aller Teilnehmer.

Außerdem spielten: Volker Weidlich (91), Heribert Kammel (91), Franz Wudy (96) und Dieter Schuhmacher (97).

 

 

 

 

3. Spieltag auf der Sonnenalp

Dicht beeinander war das Feld beim dritten Spiel im Golfclub Sonnenalp-Oberallgäu. Die Gastgeber nutzten ihren Heimvorteil und gewannen mit 354 Schlägen. Sie verwiesen damit Spitzenreiter Türkheim in der Tageswertung auf Rang zwei. Die Unterallgäuer kamen zusammen auf 375 Schläge. Den dritten Platz belegte die zweite Mannschaft des Allgäuer Golf- und Landclubs mit sieben Schlägen mehr (382), die Rote Laterne bekam dieses Mal Hellengerst (391).

Es spielten Dieter Klüpfel (94), Heribert Kammel (95), Erich Schöllhorn (96) und Dieter Schuhmacher (97). Nicht in die Wertung kamen dieses Mal Heinrich Keilhauer (100) und Franz Wudy (103).