Saison 2021, 1. Bezirksliga Gruppe G

1. Spieltag in Memmingen

Die Saison für die Ottobeurer begann im benachbarten Golfclub Memmingen. Das neue zusammengestellte Team um die Captains Peter Lorenz und Jörg Meier kam dabei hinter Tagessieger Oberstaufen-Steibis und den Gastgebern auf Rang drei. 

Insgesamt brachte der Allgäuer Golf- und Landclub 627 Schläge in die Wertung ein - 15 mehr als die Tagesbesten. Tim Reininger (Hellengerst) spielte mit 77 Schlägen die beste Runde aller Teilnehmer, das beste Ergebnis der Ottobeurer lieferten schlaggleich Pascal Lerch und Michael Simon mit 85er-Runden. Des Weiteren kamen in die Wertung: Jörg Meier (87), Philipp Gietl (88), Pascal Knieling (92), Martin Staiger (94) und Peter Lorenz (96). Das Streichergebnis lieferte dieses Mal Tim Tenschert (98).

Auf den weiteren Rängen folgten die Golfclubs Hellengerst und Lenzfried.
 

2. Spieltag in Hellengerst

Wenig überraschend war der Heimsieg des GC Hellengerst am zweiten Spieltag der Bezirksliga-Gruppe. Der Favorit entschied die Tageswertung mit 610 Schlägen für sich - und hatte damit damit riesigen Vorsprung vor dem zweitplatzierten GC Oberstaufen-Steibis (622). Auf den weiteren Plätzen folgten Memmingen (626) und Lenzfried (633). Die Ottobeurer Männermannschaft erwischte dieses Mal einen rabenschwarzen Tag. Insgesamt benötigte das Team 656 Schläge. 

Bester AGLC-Akteure in Hellengerstg war Philipp Gietl mit 86 Schlägen. Es spielten zudem: Michael Simon (91), Peter Lorenz (93), Armin Schupp (93), Helmut Haas (95), Pascal Knieling (97), Raphael Schupp (101). Das Streichergebnis lieferte Tim Tenschert (104).  

3. Spieltag in Ottobeuren

Beim Heimspiel in Ottobeuren setzten die Gäste aus Hellengerst ihren Lauf fort und übernahmen mit dem Tagessieg die Tabellenführung in Gruppe G. Julian Sprinkart und Tim Reininger spielten mit jeweils 77 Schlägen die beiden besten Runden aller Teilnehmer. Insgesamt benötigte der Spitzenreiter 584 Schläge. Die Männer des Allgäuer Golf- und Landclubs brachten acht Schläge mehr (592) in die Wertung ein und belegten damit auf ihrem Platz Rang zwei. Dahinter folgten Memmingen, Oberstaufen-Steibis und Lenzfried.

Bester Spieler beim AGLC war Michael Simon mit einer 79er-Runde. Stark spielte auch Philipp Gietl (80). Martin Staiger (82), Johann Gabler v. Jenisch (84), Peter Lorenz (88), Pascal Knieling (89) und Tim Tenschert (90) trugen ebenfalls zum guten Mannschaftsergebnis bei. Das Streichergebnis liefert am dritten Spieltag Jörg Meier (93).

 

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.